Am 26. Januar dieses Jahres werden die oben genannten Deutschen Gehörlosen-Meister-schaften der Herren, Senioren, Jugend und Frauen in Düsseldorf ausgetragen – Ausrichter ist der Gehörlosen-Sportverein Düsseldorf 1916 e.V.

Wenn man die Überschrift liest, fragt man sich, warum die Meisterschaften unterschiedlichen Zahlen haben und die Frauen anders als die männlichen Spieler Futsal spielen. Zuerst gab es die Herren-Hallenfußballmeisterschaften (damals Hallen-Masters genannt), später wurden die Senioren- und Jugend-Wettkämpfe mit eingebaut. In den Jahren 2008 – 2012 spielten auch die Herren, Senioren und Jugend Futsal. Eine aufgrund vieler Beschwerden bei allen damals 61 Mitgliedsvereinen durchgeführte Umfrage im April/Mai 2011 ergab, daß die Mehrheit der Vereine zurück zum Hallenfußball wollte, worauf Ende Januar 2012 Verbandsfußballwart Guido Zimmermann die Rückkehr zum Hallenfußball im Herrenbereich entschied. Bei den Frauen bleibt man wegen deren internationaler Erfolge in der Halle beim Futsal.

Für Wirbel sorgte im Vorfeld der sogenannte „Boykott“ der Vereine aus Baden-Württemberg bei den Herren und Senioren. Zum Verständnis: Futsal ist in Baden-Württemberg stark verbreitet und man hat auch deswegen dort ausreichend futsal-geschulte Schiris – Voraussetzungen, die in den anderen Bundesländern/Regionen so nicht gegeben sind. Fragwürdig jedoch ist dieser „Boykott“ schon, da hiermit versucht wird, seine landestypische Vorliebe den Vereinen aus den anderen Bundesländern aufzuzwingen und das Ergebnis der demokratischen Umfrage ignoriert wird. Die hierdurch freigewordenen jeweils 2 Teilnehmer-Plätze bei den Herren und Senioren werden nun durch drittplatzierte Teams aus anderen Regionen besetzt.

Insgesamt werden 42 Mannschaften aus 22 Vereinen um die verschiedenen Meistertitel kämpfen. Bei den Herren gehören der Ausrichter GSV Düsseldorf,  GTSV Essen , Bayernmeister GSV Augsburg und der Hamburger GSV zum Favoritenkreis. Bei den Senioren werden der GSV Augsburg, GTSV Frankfurt und Vorjahressieger GSV Düsseldorf hoch gehandelt. Bei der Jugend ist der Vorjahressieger GSV Karlsruhe hoher Favorit. Bei den Frauen werden Titelverteidiger GTSV Essen, GSV Augsburg, der Dresdener GSV, der Kölner GSV und GSV Darmstadt als mögliche neue Meister genannt:

Die DGS-Fußballsparte und der GSV Düsseldorf freuen sich über zahlreiches Erscheinen zu diesen Meisterschaften. Es wird in vier Sporthallen gespielt. Die Adressen der Sporthallen sind den beigefügten Spielplänen und Ausschreibung zu entnehmen.

Weitere Informationen unter www.dgs-fussball.de und www.gsv-duesseldorf1916.de

Guido Zimmermann
Verbandsfachwart der DGS-Sparte Fußball

Ausschreibung DGFM Frauen Düsseldorf 2013 03012013

Ausschreibung DGHFM Düsseldorf 2013 03012013

DHFM2013 Spielplan Herren Düsseldorf geändert 20012013

DFM2013 Spielplan Frauen Düsseldorf

DHFM2013 Spielplan Jugend Düsseldorf

DHFM2013 Spielplan Senioren Düsseldorf geändert 13012013

Durchführungsbestimmungen Hallenspiele DGHFM Düsseldorf 09012013

Frauen_Futsal_Durchführungsbestimmungen DGFM Düsseldorf 2013 Stand 09012013