Ab  1.1.2011 sind die neuen Paßanforderungs- und Spiel-Genehmigungsanträge zu  verwenden !! siehe unter  Vereinswechsel bzw. Downloads.

Außerdem sind ab sofort  auch bei Vereinswechsel ausnahmslos die gelben Verbandspässe mit  Freigabevermerk des Altvereins einzureichen !!

Am 30. Januar 2010 fanden die 3. Deutschen  Gehörlosen-Futsalmeisterschaften in Stuttgart statt, Austragungsorte waren vier  schöne Sporthallen mit Tribünen. Teilgenommen haben diesmal  46 Mannschaften, wobei diese Zahl sich aus  jeweils 10 Mannschaften der Herren, Senioren und Frauen, sowie 16 Mannschaften  bei der Jugend zusammensetzte.

Auch diese Veranstaltung wurde, wie in der Vergangenheit, von der  DG-Fußballsparte, diesmal in Zusammenarbeit mit der GSG Stuttgart, geleitet. An  dieser Stelle nochmals Danke an die  vielen… weiterlesen hier klicken…

Ergebnisse Senioren

Am 30. Januar 2010 fanden die 3. Deutschen  Gehörlosen-Futsalmeisterschaften in Stuttgart statt, Austragungsorte waren vier  schöne Sporthallen mit Tribünen.

Teilgenommen haben diesmal  46 Mannschaften, wobei diese Zahl sich aus  jeweils 10 Mannschaften der Herren, Senioren und Frauen, sowie 16 Mannschaften  bei der Jugend zusammensetzte.

          Auch diese Veranstaltung wurde, wie in der Vergangenheit, von der  DG-Fußballsparte, diesmal in Zusammenarbeit mit der GSG Stuttgart, geleitet. An  dieser Stelle nochmals Danke an die  vielen… weiterlesen hier klicken…

Ergebnisse Herren

Fußballjugend des GTSV zum  fünften Mal Deutscher Meister

Am 19.Juni 2010 fand auf der  Sportanlage Pennenfeld in Bonn-Bad Godesberg das Endspiel um die  DG-Jugend-Fußballmeisterschaft auf Großfeld statt. Aufgrund vieler zeitgleich  laufenden Veranstaltungen und wegen des ziemlich kühlen Wetters kamen leider  nur etwa 40-50 Zuschauer. Der GSC Bonn als Ausrichter sorgte mit Kuchen- und  Getränkeverkauf für das leibliche Wohl.

Finalgegner waren der GSV  Karlsruhe und der Vorjahres-Vizemeister GTSV Essen. Die Karlsruher mit ihrem  Taipeh-Teilnehmer Robin Bayer galten aufgrund ihres größeren Spielerkaders als  Favoriten.

Die ersten 15 Minuten waren  turbulent, insbesondere durch große Abwehrschwächen bei den Karlsruhern, die  wohl von der Aggressivität und Schnelligkeit der Essener Stürmer überrascht  waren. 2.Min.: Der Essener Akcakaya scheitert nach Alleingang. 6.Min.: Essens Stürmer  David Plank schiebt nach krassem Karlsruher Abwehrfehler überlegt am Torwart  zum 1:0 für Essen ein. 8.Min.: 1:1-Ausgleich nach energischem Solo durch Robin  Beyer. 14.Min.: Gewaltschuß von Essens Akcakaya an die Lattenunterkante, von wo  der Ball ins Feld zurück-sprang. Hiernach verflachte die Partie und man ging  mit einem Halbzeitstand von 1:1 in die Kabinen.

Zu Beginn der 2.Halbzeit  schien es so, als ob die Karlsruher langsam das Spiel unter Kon-trolle bekämen.  Zwingende Chancen konnten sie sich jedoch nicht erarbeiten, da die Essener  Deckung, insbesondere die Verteidiger Alexander Peters und Mats Krämer, hinten  gut abräumten. Innerhalb von 6 Minuten fiel jedoch die Entscheidung durch  katastrophale Abwehrfehler der Karlsruher, die die Essener eiskalt ausnutzten.  In der 50.Min. das Essener 2:1 durch Janis Dosch, begünstigt durch einen  schweren Torwartfehler. 2 und 6 Minuten später erzielten der schnelle Akcakaya  und David Plank die Treffer zum 3:1 und 4:1. An dieser Stelle muß man auch  David Plank hervorheben, der sich trotz eines noch nicht voll verheilten  Bänderrisses – teilweise humpelnd – in den Dienst der Mannschaft stellte und  mit seinen 2 Treffern erheblich zum Essener Sieg beitrug.

Den Karlsruhern, bei denen  Robin Bayer alleine auch nicht mehr viel ausrichten konnte, gelang nur noch der  2:4-Anschlußtreffer durch ein Freistoßtor von Kevin Bayer 3 Minuten vor Schluß,  ebenfalls begünstigt durch einen Torwartfehler. Essen gewann also verdient  dank einer geschlossenen und disziplinierten Mannschafts-leistung mit 4:2 (1:1)  gegen ein Karlsruher Team, das nicht richtig ins Spiel fand und einen rabenschwarzen  Tag erwischt hatte. Dies war der 5.Titelgewinn nach 2002, 2003, 2006 + 2007.

Bei der Siegerehrung bedankte  sich der TL Jugend der DGS-Sparte Guido Zimmermann bei Rainer Bürger (Lfw des  GSNRW) und dem GSC Bonn für die Organisation des Endspieles. Nach der Übergabe  der Erinnerungsmedaillen an das souverän leitende Schiri-Gespann erfolgte die  Ehrung und Übergabe der Medaillen an die Teams. Als die Jugend-Meistertafel an den neuen  Meister GTSV Essen überreicht wurde, kannte deren Jubel keine Grenzen mehr.

Guido Zimmermann
TL Jugend der DGS-Sparte  Fußball

Spielmodus+Ergebnisse hier zu sehen

GSV Karlsruhe zum achten Mal Deutscher Meister im Gehörlosenfußball Karlsruhe holt sich durch 5:2 über GSG Stuttgart nach 12 Jahren wieder die deutsche Meisterschaft. Vor etwa 360 Zuschauern wurde das Endspiel um die Deutsche Gehörlosen- Fußballmeisterschaft der Herren zwischen GSG Stuttgart und GSV Karlsruhe am 26. Juni 2010 im Stadion Holzhof in Pforzheim usgetragen, anwesend von der Sparte Fußball waren der beiden Trainer der deutschen Nationalmannschaft der Gehörlosen, Frank Zürn und Werner von der Ruhren, Dieter Wickert (Verbandsfußballwart), Jens Becker (Technischer Leiter Herren) und Guido Zimmermann (Technischer Leiter Jugend). Der Verein VfR Pforzheim übernahm die Ausrichtung dieses Endspiels… weiter lesen hier klicken…

Zur Spielplan und Modus
Zeitungsausschnitt