Bericht über den EDRU – Referee Workshop 03.-07.01.2024 in Iffeldorf und Penzberg

Vom 3. bis zum 7. Januar 2024 fand der EDRU – Referee Workshop in Iffeldorf und Penzberg statt. Acht gehörlose Schiedsrichter aus verschiedenen europäischen Ländern nahmen an diesem Lehrgang teil, während sechs weitere leider absagen mussten, bedingt durch Erkältung, Reiseeinschränkungen aufgrund des Gaza-Kriegs in Israel und berufliche Verpflichtungen.

Ursprünglich war die Sportschule in Oberhaching als Veranstaltungsort geplant, jedoch erfolgte kurzfristig ein Wechsel nach Iffeldorf und Penzberg aus organisatorischen und finanziellen Gründen. Iffeldorf zeichnet sich durch seine Schönheit, Ruhe und Natur aus, insbesondere durch die malerischen Osterseen. Die Theorieeinheiten, Übernachtung und Verpflegung fanden im Landgasthof Osterseen statt, während die praktischen Übungen in der Sporthalle in Penzberg durchgeführt wurden.

Der Versuch, einen Referenten vom Bayerischen Fußballverband einzuladen, scheiterte, ebenso die Suche nach einem Dolmetscher für die Deutsche Lautsprache in die Internationale Gebärdensprache. Trotzdem gelang es, das Programm des EDRU – Referee Workshops interessant zu gestalten.

Am 3. Januar 2024 reisten alle Teilnehmer auf eigene Kosten an. Zwei Teilnehmer aus den Niederlanden und Schottland wurden am Flughafen München abgeholt, während die anderen mit Auto, Fernbus und Zug anreisten. Nach dem Abendessen eröffneten EDRU Präsident Herbert Kanai und Organisator David Becker den Workshop. Becker trug eine kleine Heimatgeschichte über Iffeldorf vor und erläuterte anschließend den Programmablauf bis zum 7. Januar.

Am 4. Januar 2024, haben wir nach dem Frühstück gemeinsam Vorbereitungen für die Futsal-Regeltests und den Futsal-Konformitätstest getroffen. Nachfolgend haben wir den Futsal-Regeltest offiziell absolviert. Nach dem Mittagessen stand dann der offizielle Futsal-Konformitätstest auf dem Programm. Nach dessen Abschluss haben wir uns gemeinsam über die Auswertung beider Tests ausgetauscht.

Im Anschluss sind wir zur Sporthalle in Penzberg gefahren, in der der FC Penzberg in der Futsal-Bundesliga zwei Saisons lang gespielt hat. In der Halle haben wir ein Warm-up durchgeführt und anschließend eine Laufprüfung für Futsal absolviert. Diese beinhaltete zwei verschiedene Sprinttests und einen Ausdauerlauf. Nach den Prüfungen hatten wir noch etwas Zeit und durften ein wenig Futsal spielen.

Am 5. Januar 2024 erstellten wir nach dem Frühstück ein Gruppenfoto und setzten Arbeitsgruppen für verschiedene Themen ein. Vor dem Mittagessen erfolgte die Auswertung der Arbeitsgruppen, gefolgt von einem Besuch der Allianz Arena in München mit einer Gehörlosenführung. Der Rest des Tages verlief in München, mit einem Besuch im FC Bayern Museum und einem geselligen Abendessen im Hofbräuhaus.

Am 6. Januar 2024 fand nach dem Frühstück die EDRU-Hauptversammlung statt. Nach dem Mittagessen wurden der Fußball-Regeltest und der Fußball-Konformitätstest offiziell durchgeführt, gefolgt von der Auswertung. Der Gast Thomas Krämer (DCL, Technical Director Assistants) von der Deaf Champions League hielt einen Vortrag über die Zusammenarbeit zwischen DCL, EDSO und EDRU, gefolgt von einer Diskussion. Der Tag endete mit Dankesworten von Herbert Kanai und David Becker sowie der Ankündigung des nächsten Workshops im Jahr 2026 in Schottland, gefolgt von einem unterhaltsamen Abendessen.

Am 7. Januar 2024 verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück und traten die Heimreise an. Wir danken für die finanzielle Unterstützung von BFV-Sozialstiftung, FC Bayern Hilfe e.V. und EDSO. Besonders danken wir dem Gremium der Elite Schiedsrichter von DFB-Stiftung für großzügige Zuschüsse. EDRU hat ebenfalls finanziell zum Workshop beigetragen.

Ein besonderer Dank gilt der DGSV Sparte Fußball für die finanzielle Abwicklung und gute Zusammenarbeit. Wir danken auch der Stadt Penzberg für die Bereitstellung der Sporthalle zu einer kleinen Gebühr. GSV Heidelberg hat uns leihweise zwei Futsal-Bälle zur Verfügung gestellt, und der TSV Penzberg Abteilung Leichtathletik ermöglichte die Nutzung der Zeitmessanlage gegen eine geringe Gebühr für die Laufprüfung in der Sporthalle.

Abschließend möchten wir uns beim Landgasthof Osterseen für die herausragende Gastfreundlichkeit, schöne Unterkunft und köstliche Verpflegung bedanken.

Ergebnisse von der Deutschen Gehörlosen Futsal-Meisterschaft 2024 der Herren und Frauen am 02./03.02.2024 in Stuttgart

Ausrichter GSG Stuttgart und Technische Leitung Frauen / Herren

Bericht von der Technischen Leitung (Benjamin Heymel für Herren und Anna Füner für Frauen):

Die Deutsche Gehörlosen Futsal-Meisterschaft 2024 wurde gemeinsam mit dem Ausrichter GSG Stuttgart am 02./03.02.2024 in Stuttgart organisiert. An diesen beiden Tagen nahmen 12 Herren-Mannschaften und 6 Frauen-Mannschaften aus Deutschland teil. Die Futsal-Spiele bei den Herren und bei den Frauen wurden nach den offiziellen Futsal-Regeln der FIFA in 2 x 20 Minuten ausgetragen.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bedanken an den Ausrichter GSG Stuttgart für die tolle Organisation. Der GSG Stuttgart hat die beiden Wanderpokale für Frauen und Herren gestiftet. Hier zeigte der Ausrichter GSG Stuttgart ein großes Herz und zukünftig werden die Wanderpokale an den neuen Deutschen Gehörlosen Futsal-Meister übergeben.

Ebenso möchten wir uns bei den erstklassigen Futsal-Schiedsrichter (teilweise aus der Futsal-Bundesliga und Futsal-Regionalliga) bedanken, die an beiden Tagen bei allen Futsal-Spielen gepfiffen haben.

Ohne die ehrenamtlichen Helfern vom Ausrichter GSG Stuttgart und von der Sparte Fussball des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes wäre eine Deutsche Gehörlosen Futsal-Meisterschaft nicht möglich gewesen.

Frauen:
GSV Karlsruhe erreichte souverän das Finale nach 3 Siegen in 3 Spielen. Der Dresdner GSV schaffte die Überraschung im Halbfinale und besiegte den Rekordsieger GTSV Essen nach dem 6m Schießen. Im Finale gewann GSV Karlsruhe das Spiel mit 4:1 und wurde nach 2022 zum 2. Mal Deutscher Gehörlosen Futsal-Meister.

Herren:
Der Ausrichter GSG Stuttgart und der Titelverteidiger GSV Düsseldorf gewannen alle ihre Spiele und erreichten das Finale. Es war ein Traumfinale zwischen den beiden besten Mannschaften, am Ende gewann GSV Düsseldorf das Spiel mit 4:1 und wurde nach 2009, 2015, 2016 und 2023 nun zum 5. Mal Deutscher Gehörlosen Futsal-Meister. Somit ist der GSV Düsseldorf der Rekordsieger mit den meisten Futsal-Titeln.

Frauen – Siegerehrung

Herren – Siegerehrung

Livestream Finalrunde am 03.02.2024

Deutsche Gehörlosen Meisterschaft 2023 der Herren

… lade FuPa Widget …
Deutsche Gehörlosen-Meisterschaft auf FuPa

DG-Futsalmeisterschaft 2023/2024 der Frauen

Liebe Futsalfreunde,

anbei die Ausschreibung und Anmeldung für die DG-Futsalmeisterschaft der Frauen 2024.

In der neuen Saison führe ich ein neues Konzept ein um die Spielpraxis der Frauen zu fördern.

Deswegen gibt es insgesamt 3 (!) Spieltage. In der heutigen Ausschreibung sind die beiden ersten Spieltage, gegen Ende des Jahres folgt dann die Ausschreibung für den 3. Spieltag gemeinsam mit den DG-Futsalmeisterschaft 2024 der Herren.

Wann?

1. Spieltag am 15.07.2023 in Frankfurt 
2. Spieltag 25.11.2023 in Essen

Bitte beachtet unbedingt die Verbindlichkeit der Anmeldung für den 3. Spieltag in Stuttgart.

Eine Spielgemeinschaft ist möglich. Bitte das beiliegende Formular ausfüllen und an mich + michael.scheffel@dgs-fussball.de schicken.

Dazu in der E-Mail eine Begründung schreiben, warum eine Spielgemeinschaft gewünscht ist.
Die Anmeldung muss bis spätestens zum 15.06.2023 bei mir eingegangen sein.

Weitere Informationen wie zB die Durchführungsbestimmungen, Spielpläne etc. werden erst nach Anmeldeschluss bekanntgegeben. Bei weiteren Fragen stehe ich zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Anna Füner
Technische Leiterin Frauen
Sparte Fußball – Deutscher Gehörlosensportverband e.V.

Deutsche Gehörlosen Kleinfeld-Meisterschaft 2023 für Herren und Frauen am 24.06.2023 in München

Liebe Fussballfreunde,

anbei die Ausschreibung für die Deutsche Gehörlosen Kleinfeld-Meisterschaft Herren und Frauen am 24.06.2023 in München. Der Ausrichter GBF München hatte leider erst letzte Woche die Bestätigung für den Sportplatz erhalten, deshalb konnten wir erst jetzt die Ausschreibung veröffentlichen.

Weitere Informationen (Spielpläne, Spielberichtsbogen etc.) werden nach Anmeldeschluss (04.06.2023) bekannt gegeben.

Bei Frauen ist eine Spielgemeinschaft möglich. Bitte das Formular für die Spielgemeinschaft ausfüllen und an anna.fuener@dgs-fussball.de + michael.scheffel@dgs-fussball.de schicken. Dazu in der E-Mail eine Begründung schreiben, warum eine Spielgemeinschaft gewünscht ist. 

Mit sportlichen Grüßen

Anna Füner und Benjamin Heymel
Technische Leiterin Frauen und Technischer Leiter Herren
Sparte Fußball 
Deutscher Gehörlosen-Sportverband e.V. 

Sommer Night Party am 24.06.2023

Anlässlich der deutschen Kleinfeld Meisterschaft laden wir euch zur 14. Sommernight Party ein.
100% Madness / 100% FUN / 100% Party Eskalation / 100% DEAF

Anfahrt: S8 Haltestelle Johanneskirchen, dann ca. 8 Minuten zu Fuß

Angebot Kartenvorverkauf zum Preis von 5 Euro tagsüber bei der Deutschen Kleinfeld Meisterschaft der Herren und Frauen im Sportpark Freiham, Hans-Dietrich-Genscher-Straße 11, 81249 München (ca. 7 Minuten zu Fuß von der S8 Haltestelle Freiham entfernt)

[Unter 18 und ab 16 nur in Begleitung einer volljährigen Person! Schriftliche Einverständniserklärung der Eltern notwendig!]

*Wir übernehmen keine Haftung für Schäden oder abhanden gekommene Sachen

Länderspiel England – Deutschland in Telford (England) / Trainingslager 23. – 26.03.2023 in Lilleshall (England)

Anfang des Jahres erhielt die DGSV Fußball Mannschaft eine Einladung nach Lilleshall nahe Birmingham in der englischen Grafschaft Shropshire. Es sollte ein Dreiländer-Turnier zusammen mit der Türkei werden, die Türkei musste leider absagen.

Das Turnier fand im Rahmen eines Projektes einer Studiengruppe in Bezug auf die Bedingungen im internationalen Para-Sport statt. Ziel war und ist es, Wettkampfmöglichkeiten auf hohem Niveau für A-Mannschaften zu schaffen, die für die konkurrierenden Nationen sinnvoll, zuverlässig und herausfordernd sind. Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit zwischen der English Football Association – FA (gleichbedeutend mit dem DFB) und der UEFA und soll dem sportlichen sowie allgemeinen Erfahrungsaustausch dienen, um langfristig behinderungsspezifisches Wissen zu entwickeln.

Nicht nur die Projektziele sind eine Herausforderung, es war auch für die deutsche Mannschaft eine Herausforderung, in kurzer Zeit eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, die dort antreten konnte – die Chance für Nachwuchstalente, das erste Mal im deutschen Trikot anzutreten. Sieben junge Spieler nutzen diese Chance und traten gemeinsam mit neun Spielern aus dem Kader der deutschen A-Mannschaft im Fußballstadion des AFC Telford United vor knapp tausend Zuschauer*innen an.

Für die Gäste waren professionelle Bedingungen geschaffen worden, hervorragende Trainingsmöglichkeiten im Lilleshall National Sports Centre, eine Rundum Betreuung in hochklassiger sportgerechter Umgebung. Die Anreise wurde von der Sparte in Eigenregie organisiert. Wehrmutstropfen war der aktuelle Streik an deutschen Flughäfen, er sorgte für Verzögerungen bei der Anreise und das zweite Spiel am Sonntag fiel leider aus, da kurzfristig auf frühe Flüge umgeplant werden musste.

Am Freitag, den 24.03.2023, wurde um im New Bucks Head, dem Stadion des AFC Telford United, angepfiffen; das Spiel endete mit einem 3:0 Sieg der Gastgeber. England gab in den ersten 20 Minuten gleich den Ton an und zeigte, wer der Herr auf dem Feld war, fast alle Zweikämpfe gingen an die Gastgeber, sie spielten dominant, teilweise fast schon übermotiviert. 
Unglücklicherweise mussten nach sehr körperbetontem Einsatz Medewitz und Plank frühzeitig verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Durch die Tore von Kapitän Jamie Clarke und Abou Jobe nach Standards und individuelle Fehler der Deutschen brachte sich England bereits nach zwanzig Minuten in eine 2:0 Führung. Danach kam die deutsche Mannschaft besser ins Spiel. Trotzdem konnte Clarke einen erneuten Stellungsfehler zum 3:0 nutzen. Ryan Casey sah noch in der ersten Halbzeit rot und wurde vom Platz verwiesen.

Trainer Zimmermann stellte für die zweiten 45 Minuten um, alle sieben Neulinge waren im Einsatz. Das Spiel drehte sich, die Engländer standen tief, lauerten auf Konter, blieben nach Standardsituationen aber nach wie vor gefährlich. Sie scheiterten an Torhüter Niekamp, der strahlte im Gegensatz zur ersten Halbzeit Ruhe und Sicherheit aus. Die Deutschen bestimmten das Spiel, etliche Chance zu verkürzen waren da, aber die deutsche Mannschaft versuchte vergeblich, das Anschlusstor zu erzielen. Mit einem Elfmeter in der 83. Minute hatte Kapitän Christ noch den Ehrentreffer auf dem Fuß, er verschoss.

Kein Sieg, aber eine ausgezeichnete Gelegenheit für intensives Training, für die jungen Wilden, erste internationale Erfahrung zu sammeln und für den Betreuerstab, die nachwachsende Generation für die A-Mannschaft im Spiel zu sehen. Diese Begegnungen im Gehörlosen-Fußball, ein Spiel mit Gegnern auf Augenhöhe, sind wertvoll für die Entwicklung der Mannschaft. Daher war die Einladung nach England willkommen, die Gastfreundschaft dort und das Engagement der Fußball-Sparte verdient Respekt und Anerkennung, auch wenn das Ergebnis ein 0:3 aus deutscher Sicht ist.

Aufstellung:
Eric Niekamp (TW), Marc Christ (Kapitän), Julian Hoffmeyer (70.Min. Denis Jukovskiy), Luca Ballmann, Robin Plank (12.Min. Robby Fischer), Marlon Seeburger, Dennis Karczewski, Lorenz Opitz, Jan Medewitz (10. Min. Leon Schröder), Dennis Oberdörfer (70.Min. Lucas Pflugfelder), Robin Bayer

Deutsches Aufgebot:
Luca Ballmann, Marc Christ, Dennis Karczewski, Eric Niekamp, Dennis Oberdörfer, Lorenz Opitz, Robin Plank (GTSV Essen), Robin Bayer, Nikolai Reifegerste, Marlon Seeburger (GSV Karlsruhe), Robby Fischer (Hamburger GSV), Denis Jukovskiy, Lucas Pflugfelder (GBF München), Julian Hoffmeyer (Berliner SC Comet), Jan Medewitz (GSG Stuttgart)

Betreuerstab:
Jens Becker (Mannschaftsbetreuer), Michael Scheffel (Fachwart), Dirk Zimmermann (Trainer), Richard Konstantin (Athletiktrainer), Sebastian Lohr (Physiotherapeut)

Berichtet von Anne Köster (DGSV), Jens Becker (Teamleiter), Dirk Zimmermann (Trainer) und Michael Scheffel (Verbandsfußballwart) / Fotos von der DGSV Sparte Fußball (Jens Becker, Michael Scheffel und FA)

Ausschreibung Deutsche Gehörlosen Meisterschaft auf Kleinfeld für U15, Ü32, Ü40 und Cup U21 am 01.07.2023 in Frankfurt am Main

Hallo ihr lieben Fußball-Freunde,

hiermit sende ich euch heute für Deutschen Gehörlosen Kleinfeldmeisterschaft 2023 in Frankfurt a.M.

  • DGKF U15
  • DGKF Ü32
  • DGKF Ü40
  • U21, Offene Deutsche Gehörlosen Kleinfeld Cup (Pokal)

Wir hoffen eine zahlreiche Mannschaft anmelden nach dem Saisonschluss 2022/23. Besonders ist eine Freude wiederzusehen nach dem DM-Futsal 2023. Falls Fragen, sind wir bereit zu beantworten.

Mit sportlichen Grüßen

Mathias Tamm und Dawid Adrian
Technischer Leiter Jugend und Senioren
Sparte Fußball

Deutscher Gehörlosen-Sportverband e.V.
https://www.dgs-fussball.de

Stellungnahme zum Artikel vom Deutsche Gehörlosen-Zeitung im März 2023

Die Deutsche Gehörlosen-Zeitung vom März 2023 ist erschienen und der Artikel etwas gekürzt, deswegen wird der vollständige Artikel in unserer Homepage veröffentlicht.

Zum Artikel vom DGZ November 2022, Seite 3 möchte ich eine Stellungnahme schreiben.

Bei den Deutschen Gehörlosen Fußball- und Futsal-Meisterschaften der Frauen fühlten sich die Frauen jahrelang weniger gut behandelt. Die Herren bekommen immer die besseren Sportplätze und die guten Sporthallen, während die Frauen auf den sogenannten Nebenplätzen bzw. in der einfacheren Sporthalle spielen.

Aus diesem Grund hat Laura Hesseln ihre Meinung in der DGZ geschrieben. Die Ungleichbehandlung von Frauen stimmen wir zu. Im Vergleich von mehr als 10 Jahren wurde für die Frauenfußball gebessert, doch aber wollen die Frauen nun eine 100-prozentige Gleichheit.

Im Dezember 2022 wurde der Spielplan der DG Futsal-Meisterschaften der Herren und Frauen am 03. und 04. Februar 2023 in Wuppertal versendet, in dem der Spielplan vorsieht, dass es in der Haupthalle nur 1 Spiel der Frauen gab, und zwar das Finalspiel.

Als Mitte Januar 2023 das Videofilm der schönen Unihalle mit Tribünen von 4.000 Plätze für Zuschauer im Sozialen Netzwerk veröffentlicht wurde, kam dann die Protestwelle der Frauen. Im Instagram posteten die Frauenspielerinnen die Ungleichheiten zwischen Herren und Frauen. Verständlicherweise.

Mit Technischen Leiter Benjamin Heymel habe ich gesprochen und er hat den Spielplan nach der Absprache mit der neuen Technischen Leiterin Anna Füner geändert, so dass die Frauen nunmehr 4 Spiele in der Unihalle bekommen, Halbfinalspiele bzw. Spiel um 3. Platz und Endspiel. Dagegen haben die Herren 4 Spiele weniger in der Unihalle.

Wir freuen uns wirklich, dass Anna Füner nach Heidi Unger, Marina Kleefuß und Linda Adrian als vierte Frau in der DGSV Sparte Fußball das Amt bekleidet. Anna Füner wird die Ideen als Vorschläge einbringen, um Frauenfußball weiterzuentwickeln z.B. Einführung der Futsal-Meisterschaftsrunde, 7er-Meisterschaftsspiele.

Auf der DGSV-Fußballtagung mit Wahl am 29.10.2022 in Frankenthal war keine einzige Frau anwesend, obwohl jeder Landesverband und jeder Fußballverein die weiblichen Delegierte anmelden konnten. Seit 2016 (mit kurzer Unterbrechung) war Benjamin Heymel Technischer Leiter für Frauen, weil bei jeder Tagung mit Wahl (2016, 2018 und 2020) keine Frau es übernehmen wollte. Auf der Tagung im letzten Jahr entschied sich Benjamin Heymel, das Amt als Technischer Leiter für Frauen nicht mehr weiter auszuüben, denn die Frauen sollen es bitte selbst machen, nachdem sie über Ungleichbehandlung immer wieder beklagten. Dazu sagte er: „Wer Gleichbehandlung fordert, soll auch die gleiche Arbeit leisten.“ Ebenso alle männlichen Delegierten wollten es nicht übernehmen. So blieb das Amt Technische Leiterin für Frauenfußball zum ersten Mal vakant.

Mit Unterstützung von Fillip Kiefer, der Trainer von Futsal-Nationalmannschaft der Frauen und Passstellenleiterin Linda Adrian suchten wir eine weibliche Person für das Amt Technische Leiterin. Erst am 10. Januar 2023 hat sich Anna Füner bei mir gemeldet und 2 Tage später habe ich mit ihr per Webcam gesprochen. Nach dem kurzen Gespräch nahm sie das Amt gerne an.

Zur Zeit sind in der 17-köpfigen Spartenleitung des DGSV Fußball 12 Prozent von Frauen besetzt. Wir würden uns freuen, wenn weitere Frauen hinzukommen und die Hälfte von Frauen in der Spartenleitung zur Gleichbehandlung sitzen können.

Mit Technischer Leiterin Anna Füner haben wir zusammen das Ziel, den Frauenfußball zu fördern, mit den Herrenfußball gleich zu behandeln, den gleichen Fußballplatz und die gleiche Sporthalle wie bei den Herren zu bekommen.

Der weitere Artikel über „Proteste vor Futsal-DM sorgen für Umschwung“ und Bericht von spannenden Spielen vor großer Kulisse sind in der DGZ vom Februar 2023, Seite 13, 34 und 35 zu lesen.

Michael Scheffel
Verbandsfußballwart
Sparte Fußball

Deutscher Gehörlosen-Sportverband e.V.
michael.scheffel@dgs-fussball.de  |  https://www.dgs-fussball.de

Neue Co-Trainerin für Frauen Futsal-Nationalmannschaft

Seit einigen Wochen hat sich im Trainerstab einiges verändert. Mit Laura Hesseln haben wir eine große Verstärkung ans Bord geholt, die den Posten der Co-Trainerin besetzen wird.

Einigen von euch sollte sie bekannt sein, denn sie ist seit Jahren beim GTSV Essen, der Rekordmeisterinnen im Gehörlosen Frauenfutsal und ist dort als Spielerin und zuletzt als Trainerin tätig. Dort hat Laura das Team im hörenden sowohl als auch im gehörlosen Betrieb trainiert, ist also eine richtige Vollblut-Trainerin. Nicht nur das – auch viele Erfolge hat Laura während ihrer Trainerin-Laufbahn erreicht, unter anderem 2x DCL-Titel und 2019 wurde sie zur besten Trainerin Europas gekürt. Auch durfte Laura bereits den Adler auf der Brust tragen und hatte 4 Einsätze für die Nationalmannschaft.

Eine absolute Bereicherung für das ganze Team. Schön, dass du bei uns bist, Laura! 🔥

1 2 3 10